Klarheit gewinnen.

1. Schritt: Dialog & Entwicklung

Am Anfang eines jeden Projekts steht der professionelle Dialog zur Bedarfsentwicklung. Dabei nutze ich Instrumentarien und Methoden aus meinem Erfahrungsschatz, wie zum Beispiel zielführende Gespräche, Impulsvorträge und Workshops.

Agnes Lobisch

2. Schritt: Konzept & Planung

Die aus dem ersten Schritt gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Planung ein. Ich stelle mir vor, wo die Menschen später zusammenkommen, sich austauschen, eine Ruhezone finden oder etwas ablegen können.  Ausgeglichenheit, Großzügigkeit und funktionale Einfachheit spielen bei all dem eine zentrale Rolle.

Wie gestaltet sich der Eingangsbereich? Was ist der optimale Grundriss für die Büros oder der Lehrerzimmer? Ist hier das Bestmögliche herausgeholt, mache ich Vorschläge zu Möbeln, Einbauten, Farben und Materialien. Damit Sie sich ein genaues Bild vom Gesamtergebnis machen können, präsentiere ich Ihnen Grundrisse, Ansichten, Perspektiven, Moodboards und Materialkollagen. Entschieden? Es geht in die Umsetzung.

3. Schritt: Umsetzung & Übergabe

Planung, Zeitablauf, Kosten, Bauleitung und Qualitätskontrolle – die Umsetzung der gesteckten Ziele ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit. Wenn aus dem Chaos eine neue Ordnung wird, wenn die Idee Gestalt annimmt, bin ich in meinem Element. Ich habe alles in der Hand, stimme mich aber in jeder Phase und bis zur Übergabe mit meinen Auftraggebern und Auftrageberinnen ab.

Lassen Sie sich unterstützen durch eine Förderung von unternehmensWert:Mensch

Seit Dezember 2017 bin ich als autorisierte Prozessberaterin für unternehmensWert:Mensch akreditiert. Sprechen Sie mich gern darauf an.

Arbeitsweise 1